KTpediA

Was sind Bootlegs?

Der Begriff Bootleg (engl. für den Stiefelschaft) bezeichnet den Schmuggel und Verkauf von verbotenen oder gefälschten Dingen. Die Verwendung des Begriffes Bootleg für den Schmuggel geht in die Zeit der Prohibition in den USA zurück und bezeichnete den illegalen Verkauf von Spirituosen. Später wurde er auch auf andere Schmuggelgüter angewendet.
Speziell bei Musik ist ein Bootleg eine nicht autorisiert (nicht von der Band und/oder der Plattenfirma erlaubte) hergestellte und vertriebene Langspielplatte oder CD (Raubpressung). Im Gegensatz zu selbst gebrannten CDs oder aus dem Internet heruntergeladenen MP3-Dateien ist ein Bootleg eine in einer Fabrik gepresste CD, die in Geschäften oder über Onlineshops verkauft wird.
Man unterscheidet dabei das Bootleg vom Counterfeit. Bei Counterfeit handelt es sich um die rechtswidrige Kopie einer offiziell erschienenen Platte (auch bekannt als Polen-Bootleg o.ä.).
Die Herstellung und der Handel von Bootlegs sind verboten und werden strafrechtlich verfolgt (UrhG §§ 106 und 108).

Der Unterschied der auf Kill-them-All zwischen "Livebootleg" und "Livemitschnitt" gemacht wird ist folgender: Livemitschnitte sind Konzerte, die auf CD-R (oder als Dateien) meist mit selbstgebasteltem Cover getauscht/gehandelt werden. Im Gegensatz dazu sind die CDs bei Livebootlegs gepresst und die Cover sind professionell gedruckt.

Siehe auch: Wikipedia-Artikel zum Thema Bootlegs

Livebootlegs sind Bootlegs, die Konzertmitschnitte enthalten. Quelle für die Konzertmitschnitte sind entweder Radio- bzw. Fernsehübertragungen oder Mitschnitte, die im Publikum gemacht wurden. Die Qualität der Bootlegs ist sehr unterschiedlich, manche sind professionell gestaltet und auch die Soundqualität ist gut, andere sind einfach nur billig zusammengeflickt. Livebootlegs kann man hier auf Kill-them-All kostenlos runterladen.